Thema: Stroboskopobjekt: "nach oben fallende" Wassertropfen
Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Stefan Hillenbrand
Vorkenntnisse: keine
Für Semester: ab 4. Semester
Anzahl Studierende: 3 bis 4 Personen
Abgeschlossen im Jahr:
Beschreibung:
Werden nach unten fallende Wassertropfen unter Stroboskoplicht betrachtet, ergibt sich bei einem geeigneten Verhältnis aus Tropf- und Blinkfrequenz der Effekt, dass die Tropfen scheinbar "nach oben fallen". Dieser Effekt eignet sich gut zur Einführung und Erläuterung des Abtasttheorems und Signalverarbeitung. Daher soll für die Vorführung im Hörsaal ein Stroboskopobjekt aufgebaut werden:

- Konstruktion eines "Tropfenspenders" mit einer hinreichend konstanten Tropffrequenz
  - Mechanische Konstruktion
  - Inklusive Wasserreservoir
  - Tropfen soll ein- und ausgeschaltet werden können
  - ggfs. Tropffrequenz variabel
- Aufbau eines Stroboskops
  - Basis: von Arduino angesteuerte LED
  - Blinkfrequenz und Tastverhältnis soll frei vorgebbar sein
  - Auswahl einer geeigeneten LED Leistungselektronik (Arduino-Shield) 
- Aufbau des Gesamtsystems
  - Handlich und transportabel für den Einsatz in der Vorlesung
  - Bedieninterface (Arduino-basiert)
- Ausführliche Dokumentation

Bitte beachten:
Diese Projektarbeit ist nur für den Studiengang Mechatronik geeignet.
Projektarbeiten werden nur bis zum Ende der ersten Vorlesungswoche des jeweiligen Semesters, in dem das Thema bearbeitet werden soll, vergeben. Für das SS2017 wäre das der 17.03.2017.
Bitte melden Sie sich daher frühzeitig bei Herrn Prof. Hillenbrand oder Herrn Michael Bauer, wenn Sie Interesse an diesem Thema haben.